Patric Tavanti

ist System- und körperorientierter, performativer Theatertherapeut (DGfT reg.), vor seiner aktuellen Tätigkeit als Theatertherapeut und beim Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. war er als Schauspieler, Autor, Regisseur und Ausbildungsleiter im deutschsprachigen Raum unterwegs. Er arbeitet mit heranwachsenden Häftlingen, Kindern und Jugendlichen, leitet eine theatertherapeutische Männergruppe im Zentrum Neue Wege (Bochum) und begleitet mit theater-, natur- und wildnistherapeutischen Methoden Gruppen und Menschen in spiritueller Selbsterfahrung.

 

In seinen Wirkungsbereichen als Therapeut und für den Caritasverband hat er mittlerweile ein festes und praxisbasiertes Standbein in der Arbeit mit Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund. Neben der begleitenden Wirkungsforschung bei der Arbeit mit Kindern mit Fluchterfahrungen in dem Projekt „Ein sicherer Ort in unsicherer Umgebung“, gefördert durch die Robert Bosch Stiftung, bringt er seine Expertise nun auch in der gezielten Arbeit mit Erwachsenen zur Entfaltung.